Handicap-Index

 

Das Vorgabenstammblatt ist jetzt der "Handicap-Index"

seit dem 1. Januar 2021 gilt auch in Deutschland das „Welt Handicap System“.
Aus der bisherigen „Vorgabe“ wird der „Handicap-Index“.
Aus den „vorgabewirksamen Turnier Runden“ werden die „Handicap-relevanten Runden“.
Aus den „EDS-Runden“ werden die „registrierten Privatrunden“.

Der Handicac-Index ist die Grundlage für das World-Handicap-System

Für Golfer muss der Handicap-Index (früher Vorgabestammblatt) angelegt und geführt werden, wenn er Handicap-relevante Runden oder registrierte Privatrunden spielen möchte. Den Handicap-Index darf in Deutschland nur ein Golfclub anlegen und führen, der Mitglied im Deutschen Golfverband ist. Das ist auch der Grund dafür, dass zum Golfen eine Golfclub Mitgliedschaft erforderlich ist.

Dazu kommt noch, dass es der Nachweis für einen Golfeinsteiger ist, dass seine Platzreife anerkannt ist. Erst wenn der Handicap-Index angelegt ist,kann der Golfclub den DGV-Ausweis beim Deutschen Golf Verband anfordern. 

 

Ausführliche Information erhalten Sie auf:

www.golf.de

Quelle: Deutscher Golf Verband