+++  Deutsche Golfclub Mitgliedschaft 2021 bei allen Platzreifekursen gratis  •  nur Verbands- und Schreibgebühren 49,90€  •  keine sonstigen Kosten  +++    Deutsche Golfclub Mitgliedschaft 2021 bei allen Platzreifekursen gratis  •  nur Verbands- und Schreibgebühren 49,90€  +++    


 

 

WICHTIG: 
Seit 1. Januar 2021 wurde mit dem World Handicap System aus der ehemaligen Vorgabe und Vorgabeklasse der "Handicap-Index".
Aus den vorgabewirksamen Turnieren wurden die "Handicap-relevanten Runden"
Aus den ehemaligen EDS Runden wurden die "registrierten Privatrunden".

 

 

9 Punkte, die Sie vor der Platzreife wissen sollten, denn nicht jedes Prüfungszertifikat ist anerkannt!

Auf “Nummer Sicher” gehen und einen Kurs belegen, wo im Preis auch eine offizielle Golfclub-Mitgliedschaft enthalten ist, lohnt sich in jedem Fall. Es spart Zeit, Geld und oft Ärger.  Wichtig zu wissen ist hierbei noch: Die dem Deutschen Golfclub angehörigen Golfclubs oder Betreibergesellschaften erhalten für ihre Mitglieder den DGV-Ausweis direkt vom DGV, denn weder die Golfclubs, noch die Vermittler von Golfclub Mitgliedschaften sind berechtigt, selbst eigene DGV-Ausweise zu erstellen.

Hier sollten Sie noch wissen, das der Golfclub das Mitglied im Deutschen Golfverband ist und deshalb vom DGV den Ausweis für seine Golfclubmitglieder erhält. 

Vergleichen Sie beim Golfeinstieg jedes Angebot, denn zum Golfen brauchen Sie im Regelfall zwei Dinge, die Platzreife und eine Golfclub-Mitgliedschaft.

Und gerade hier kann “billiges” sehr schnell teuer werden, denn

1. Nur ein Golfclub der Mitglied im Deutschen Golfverband ist erhält für seine Mitglieder den DGV Ausweis. 

2. Der Golfclub, bei dem Sie die Mitgliedschaft beantragen, wird zum Teil, wegen seiner Vereinsordnung und im Regelfall auch wegen seiner Versicherungen prüfen, ob Sie ausreichende Kenntnisse über den zum Teil doch gefährlichen Golfsport haben. Ihr Platzreifezertifikat versichert dem Clubvorstand, dass Sie die Grundkenntnisse über den Golfsport haben.

3. Im Regelfall wird Ihre Platzreife auch anerkannt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Einige Deutsche- und Schweizer Golfclubs verlangen zum Teil eine Nachschulung mit abschließendem Test, wenn Sie die Platzreife bei unseriösen oder exotischen Golfschulen im Ausland gemacht haben, der zum Teil noch einmal einer Platzreife-Prüfung gleicht, in der eigenen Golfschule. Das kostet noch einmal Zeit und zusätzlich Geld und ist öfter der Fall.

4. Haben Sie einmal eine Golfclubmitgliedschaft, dann stellt sich die Frage nach der Platzreife in Ihrem Golferleben nicht mehr, denn für Sie wurde bereits ein der Handicap-Index angelegt, in dem Ihre Platzreife oder Ihr Handicap bestätigt ist.

5. Bei einem Golfclubwechsel oder wenn Sie dem Sport einige Jahre nicht mehr ausüben, bleibt Ihr Handicap-Index gültig. Es ist damit für Sie auseichend, dass Sie bei einem Neueintritt in einen anderen Golfclub, nur noch den Golfclub angeben, bei dem Sie Mitglied waren.

6. Gehen Sie auf Nummer sicher. Machen Sie die Platzreife in einer Golfschule, wo im Kurspreis eine Golfclub-Mitgliedschaft enthalten ist.

 

Und wenn Sie jetzt auch noch die Preise dafür vergleichen, dann werden Sie sehr schnell feststellen, dass First Class Golf auch zu den Besten im Preis- und Leistungsverhältnis steht.

7. Machen Sie sich nicht verrückt mit der Anzahl von Ausbildungsstunden. Bei einem Golflehrer, der bedingt durch die Vielzahl an Kursen auch einen Menge Erfahrung mit Golfeinsteigern hat, reichen 8 bis 10 Stunden Unterricht bis zum Platzreifetest aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

WICHTIG: Seit 1. Januar 2021 und damit der Einführung des "World Handicap System" werden die vorgabewirksamen Runden jetzt "Handicap relevante" Runden genannt. Der Begriff Vorgabeklassen ist hier nicht mehr vorgesehen.  

 

 

Mehr darüber erfahren Sie beim Deutschen Golfverband unter:
https://www.golf.de/publish/regeln/vorgabensystem/60226343/world-handicap-system-kurz-erklaertDie Vorgabe (Gutschrift) besteht aus 18 Punkten

 

9. Um ein Handicap zu erspielen gibt es auch genügend Möglichkeiten, wie zum Beispiel bei einem Zielhandicap Kurs, das Spiel am Platz richtig zu lernen, es zu verbessern und so auch spielerisch den Einstieg in den Handicap-Index zu meistern. Für viele Golfer ist hier der Gruppenunterricht ein Vorteil.

Zum Schluß noch eine wichtige Anmerkung: Auch wenn Sie schon zu Beginn Ihres Unterrichtes eine Golfclub-Mitgliedschaft in Ihrer Heimat im Auge haben, dann wissen Sie nicht 100%ig, ob dieser Golfclub die Platzreife, die Sie z. B. bei einem Feriengolfkurs auf Mallorca abgelegt auf haben, auch anerkennt.

Gerade hier ist es wirklich ratsam, dass Angebot eines Platzreifekurses anzunehmen, wo im Preis eine Golfclubmitgliedschaft enthalten ist. Am sichersten gehen Sie beim Golfeinstieg, wenn Ihnen ein Platzreifekurs inklusive einer Mitgliedschaft in einem DGV angehörigen Golfclub angeboten wird, denn damit wird für Sie schon der Handica-Index für Sie geführt wird. Damit haben Sie den DGV-Ausweis schon in der Tasche und wechseln später nur noch den Golfclub.

Mit dem Golfclubausweis sind Sie nach Ihrem Platzreife Kurs schon Golfer und für Sie wird der ab 2021neue Handcap-Index schon geführt. Glückwunsch! Und die Frage nach der Platzreife taucht in Ihrem ganzen Golferleben nicht mehr auf.