Platzreife international anerkannt 

Die Platzreife ist der Nachweis dafür, dass Sie die Grundkenntnisse über den Sport erfolgreich erworben haben. Damit können Sie noch keine vorgabewirksamen Turnier oder EDS Runden spielen, aber Sie können damit eine Mitgliedschaft in einem Golfclub beantragen. Wenn der Golfclub die von Ihnen erworbene Platzreife anerkennt und Sie als neues Mitglied aufnimmt, dann wird Ihr Vorgabenstammblatt angelegt. Das ist die Grundlage für den Golfsport. Bitte beachten Sie dabei, dass nur ein offizieller Golfclub das Vorgabenstammblatt für Sie beim Deutschen Golf Verband anlegen darf. Damit erhalten Sie auch den DGV-Ausweis, den Ihr Golfclub beim Deutschen Golf Verband bestellt.

Die Platzreife ist der Nachweis dafür, dass Sie die Grundkenntnisse über den Sport erfolgreich erworben haben. Damit können Sie noch keine vorgabewirksamen Turnier oder EDS Runden spielen, aber Sie können damit eine Mitgliedschaft in einem Golfclub beantragen. Wenn der Golfclub die von Ihnen erworbene Platzreife anerkennt und Sie als neues Mitglied aufnimmt, dann wird Ihr Vorgabenstammblatt angelegt. Das ist die Grundlage für den Golfsport. Bitte beachten Sie dabei, dass nur ein offizieller Golfclub das Vorgabenstammblatt für Sie beim Deutschen Golf Verband anlegen darf. Damit erhalten Sie auch den DGV-Ausweis, den Ihr Golfclub beim Deutschen Golf Verband bestellt.

Wichtig zu wissen ist, dass die erworbene Platzreife im Regelfall nur für den jeweiligen Golfplatz und Golfclub gilt, in deren Golfschule die Platzreifeprüfung abgelegt wurde. Jeder andere Golfclub kann, braucht aber diese Platzreife nicht anerkennen. 

Das ist der Grund, warum bei First Class Golf eine Golfclubmitgliedschaft im Kurspreis enthalten ist, denn damit erkennt der Golfclub die Platzreifeprüfung an, Ihr Vorgabenstammblatt wird mit dem ersten Eintrag „PR“ angelegt, Sie erhalten die Golfclub-Mitgliedsnummer und Sie erhalten den Ausweis des Deutschen Golf Verband.

Das ist der einzig seriöse Weg und damit ist Ihre Platzreife international anerkannt.

 

Handicap Verbesserung International anerkannt

Für viele Golfer ist der Weg nach der Platzreife zum ersten Handicap (HCP-54) lang und aufwendig. Deshalb beginnen viele Golfer gerade in der Anfangsphase immer wieder von vorne. Damit macht Golf auf Dauer keinen großen Spaß. Um das zu vermeiden, empfehle ich einen Zielhandicap Kurs im Urlaub. Damit verbessern Sie in aller Regel stressfrei Ihr Spiel und erreichen das erste Handicap. Erfahrungsgemäß bringt ein Feriengolfkurs viele Vorteile, weil im Urlaub der Kopf frei ist und der Stress zuhause geblieben ist. Damit ist der Mensch auch sehr schnell bereit etwas Neues aufzunehmen.

Sie sollten dazu wissen, dass ein Handicap nur durch ein vorgabewirksames Turnier – oder in Deuschland auch durch eine EDS-Runde – erspielt werden kann. Angebote von einigen Golfschulen, die mit dem Bestehen der Platzreife sofort das Handicap -54 oder sogar noch besser vergeben, sind schlichtweg unseriös. Seit Januar 2016 muss nach den international geltenden Golfregeln in Europa das erste Handicap (Hcp-54) auch nach Punkten erspielt werden.

Dazu müssen Sie noch beachten, dass während eines Turniers der Spieler nur von einem Caddy begleitet werden. Es ist weltweit keinem Pro erlaubt, auf einer vorgabewirksamen Turnier- oder EDS Runde einem Spieler Unterricht, Ratschläge oder Ähnliches zu erteilen. Das würde für den Spieler die Disqualifikation bedeuten. Unter dieser Voraussetzung wäre auch jede Handicaverbesserung ungültig.

Bei einem First Class Golf Zielhandicap Kurs spielen Sie vorgabewirksame 9-Loch auf verkürzten Spielbahnen. Diese kurzen Fairways sind geprüft und zugelassen und dienen teilweise auch dem beschleunigten Spiel bei Turnieren in der Vorgabeklasse 6 (Hcp-37 - Hcp-54). Zu den gespielten 9-Loch erhalten Sie noch einen Turnierbonus von 18 Punkten.

Deshalb ist jede erspielte Handicapverbesserung international anerkannt